Wir züchten im IHV e.V. Internationaler Hundeverband. Strenge Kontrollen und Richtlinien haben uns überzeugt.

Warum lohnt es sich für Züchter mit dem IHV zusammen zu arbeiten?

Sicher kann man als künftiger oder bereits etablierter Züchter einer Rassehundezucht auch mit jedem anderen Verein zusammenarbeiten. Bei der Vielzahl von Hundevereinen gibt es sicherlich genügend Auswahl und für jeden das Richtige.

Warum also nun beim IHV e.V.  beitreten?

 

Insbesondere die möglichen Erbkrankheiten zu beachten und der Weitergabe an die Welpen mit entsprechenden Untersuchungen der Elterntiere vorzubeugen schien uns sehr wichtig.

Diese Untersuchungen auf Patella Luxation, Katarakt, PRA sind beim Havaneser eventuell übertragbare Erbkrankheiten (Erbkrankheiten kommen bei allen Hunderassen vor, entsprechend besteht hier auch Handlungsbedarf).

So ist in den Vereinsstatuten z.B. festgelegt, dass vor dem Belegen die Untersuchungsergebnisse schriftlich von einem anerkannten Tierarzt bzw. Spezialisten für Tier-Augenerkrankungen vorliegen müssen.

Weiterhin müssen alle Elterntiere einen DNA Nachweis bei einem zertifizierten Labor nachweisen.

Dieser DNA Test dient dafür, dass jeder Welpe, der im EDH e.V. abgegeben wird jederzeit und immer den jeweiligen Elterntieren zugeordnet werden kann.

 

Auch der Test auf das (leider beim Havaneser mögliche) Kurz-Haar-Gen ist vorgeschrieben. In den letzten Jahren sind bei vielen Züchtern immer wieder kurzhaarige Havaneser in den Würfen gewesen, da das Kurz-Haar-Gen „rezessiv“ übertragen wird. Wir möchten aber Langhaarige Havaneser nach Rassestandard züchten, daher schließen wir dies über den o.g. Test aus. Rüden bzw. Hündinnen, die Kurzhaar-Träger sind, dürfen nur mit Rüden bzw. Hündinnen verpaart werden, welche nachweislich Langhaarträger sind. So wird es in unseren Würfen NIE Kurzhaar-Welpen geben!

Auch die Gentests D-Lokus (Verdünnung) und Hämophilie A sind bei uns selbstverständlich, auch wenn dies nicht gefordert wird.

 

IHV-Züchter müssen ein Züchterseminar belegt haben, weitere Seminare sind erwünscht, insbesondere Geburtshilfeseminare etc. Ein Zwingerbuch ist Pflicht für jeden Züchter.

Die Zuchtstätten der Züchter im IHV e.v. werden regelmäßig kontrolliert und bewertet.

 

Nur wenn alle Züchter diese Regeln einhalten, können wir gesunde Hunde in einem gesunden Genpool züchten. 

 

Während der Trächtigkeit und Welpenzeit wird den Tieren bestes Futter und viele nötige Zusatzmittel, hauptsächlich aus dem homöopathischen Bereich, gegeben.

SOZIALISIERUNG der Welpen u.a. mit vielen Dingen, die manche Welpen erst nach Abgabe kennen lernen, ist bei uns STANDARD.

Dass unsere Welpen nur mit Chip gekennzeichnet, EU-Impfausweis, vom Zuchtwart abgenommen und mit Gesundheitszeugnis seitens des Tierarztes abgegeben werden ist beim IHV e.V. und uns selbstverständlich.

Wir bringen die Welpen meist selbst ins neue Zuhause.

Wir bieten eine umfangreiche Beratung im Hundeschulbereich. 

s

Sie möchten uns kennenlernen, dann rufen Sie uns an oder schreiben eine Mail.

Wir sind Mitglied im IHV e.V., dieser ist angeschlossen an die ACW